Werbung
Werbung
Werbung

Tore und Rampen: Mehr Geschwindigkeit für weniger Schäden

Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu fünf Metern pro Sekunde will ein seitlich aufrollendes Schnelllauftor Anfahrschäden verhindern.

Das von Butzbach entwickelte seitliche Öffnungskonzept ist für den Dauereinsatz optimiert – vom Autohaus über das Großlager bis hin zu Lebensmittelbetrieben. | Bild Butzbach GmbH
Das von Butzbach entwickelte seitliche Öffnungskonzept ist für den Dauereinsatz optimiert – vom Autohaus über das Großlager bis hin zu Lebensmittelbetrieben. | Bild Butzbach GmbH
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Bei Schnelllauftoren mit senkrechter Öffnung kann es zu Anfahrschäden kommen, wenn bei beladenen und zügigem Staplerverkehr der Fahrer die zu Verfügung stehende Durchfahrthöhe nicht erkennt oder diese falsch einschätzt. Deshalb hat die Butzbach GmbH ein horizontal öffnendes Schnelllauftor entwickelt. Das Modell „NOVOSPRINT“ öffnet mit einer Geschwindigkeit von bis zu fünf Metern pro Sekunde seitlich, sodass immer die volle Durchfahrtshöhe zu Verfügung steht. Das Tor ist für den schnellen Dauereinsatz optimiert und kann in den unterschiedlichsten Arbeitsumgebungen eingesetzt werden– vom Fertigungsbereich in der Industrie über die Großlogistik bis hin zu Lebensmittelbetrieben.

„Häufig führen Termindruck und Hektik zu Unachtsamkeit. Schnell kann es dann passieren, dass etwa bei der Durchfahrt eines sich öffnenden Lager-Tores die obersten Lamellen von der Fracht touchiert und die Torsegmente beschädigt werden“, erklärt Christian Kossowski, Regionalleiter Nord bei der Butzbach GmbH Industrietore. „Solche Anfahrschäden stören die intralogistischen Warenströme stark, denn das entsprechende Tor muss zeitaufwendig repariert und oftmals die transportierte Ware entsorgt werden.“

Das Tor besteht in der Standardausführung aus zwei Torflügeln, die mit Federkraft gleichzeitig und synchron aufgezogen und in einem kompakten Ständerprofil aufgerollt werden. Dabei ist eine Öffnungsgeschwindigkeit von bis zu 5 m/s möglich; die Schließgeschwindigkeit liegt bei bis zu knapp 2 m/s. Durch die seitliche Öffnung bleibt auch das Sichtfenster stets auf Augenhöhe. Zudem wird beim Durchfahren das Heruntertropfen von Wasser oder Schmutzpartikeln auf die Ware verhindert; bei senkrecht laufenden Toren kommt dies häufig vor.

Novosprint kann in einer Höhe von bis zu sechs Metern und mit einer Breite von bis zu neun Metern realisiert werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung