Total/Vodafone: Erste 5G-Tankstellen in Europa

Mit dem neuen Mobilfunkstandard sollen schnellere Datengeschwindigkeiten und mehr digitale Services möglich sein. 

Total erprobt an den ersten beiden Standorten zahlreiche neue Services. | Grafik: Total
Total erprobt an den ersten beiden Standorten zahlreiche neue Services. | Grafik: Total
Johannes Reichel
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Vodafone und Total haben ihre ersten "digitalen Tankstellen" in Betrieb genommen. In Düsseldorf und Erfurt gehen ab 10.2.2020 die ersten beiden 5G-Tankstellen in Europa ans Netz. Total-Kunden sollen hier ab sofort von schnellen Internetgeschwindigkeiten und mehr digitalen Services profitieren. Darunter mobiles Bezahlen per E-Wallet, Digital Signage (Monitorsysteme) und schnelles WLAN für Kunden. Denn herkömmliche DSL-Leitungen stoßen laut Total zunehmend an ihre Grenzen. Sämtliche digitale Services sowie Kassenterminals übertragen die Daten zuverlässig im 5G-Netz mit Bandbreiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde – und damit etwa zehn Mal schneller als mit einem herkömmlichen DSL-Anschluss. An den beiden Pilotstandorten will Total nun gezielt innovative Services erproben. Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter erklärt dazu:

„Wir haben das Jahr 2019 mit den ersten 5G-Innovationen beendet und wir machen 2020 mit neuen 5G-Innovationen weiter. Wer heute auf zukunftsweisende Technologien setzt, ist dem Wettbewerb morgen einen Schritt voraus. 5G führt nicht nur in riesigen Industriehallen zu Wettbewerbsvorteilen. Die neue Mobilfunktechnologie wird auch an Orten gebraucht, wo wir sie nicht auf Anhieb vermuten – sogar beim Tanken."

LOGISTRA-Kommentar:

Vor allem für unsere Geschäftskunden soll 5G ganz neue Anwendungsfelder bieten, die vor allem das Tanken und Abrechnen massiv erleichtern: Im Idealfall können alle Daten künftig live und direkt in die Monatsabrechnung der Kunden übertragen und dort ausgewertet werden.

Printer Friendly, PDF & Email