Toyota legt bei Flotten und Vans zu

Die Flottensparte von Toyota Deutschland zieht eine erfolgreiche Jahresbilanz 2021. Vor allem bei den Transportern kommt man durch die Kooperation mit Stellantis gut voran.

Auch mit dem elektrischen Pro Ace Verso generiert Toyota zusätzliche Kunden. | Foto: Toyota
Auch mit dem elektrischen Pro Ace Verso generiert Toyota zusätzliche Kunden. | Foto: Toyota
Johannes Reichel
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Für Toyota werden Flotten immer wichtiger: Mit 19.469 gewerblichen Neuzulassungen von Januar bis Dezember 2021 hat das Unternehmen seine Position auf dem deutschen Flottenmarkt nach eigenen Angaben weiter ausgebaut und das Ergebnis des Vorjahres um 15 Prozent übertroffen. Der Marktanteil liegt bei 2,5 Prozent.

Noch größer war das Plus laut Toyota bei den Kundenaufträgen: Insgesamt wurden im vergangenen Jahr rund 40.000 Verträge generiert, das sind fast die Hälfte mehr als 2020. Dabei stößt nicht zuletzt das spezielle Business-Leasing auf zunehmendes Interesse. Zudem hat Toyota in den vergangen Jahren sein Angebot an leichten Nutzfahrzeugen ausgebaut. In diesem Bereich liegt der Marktanteil ebenfalls bei 2,5 Prozent.

Was bedeutet das?

Flotte und Nutzfahrzeuge sind Themen, die bei asiatischen Konzernen in Europa oft nur eine kleine bis keine Rolle spielen. Anders bei Toyota: Hier baut man das Business seit Jahren erfolgreich aus.

 

Printer Friendly, PDF & Email