TradeWorld 2016: Handelsthemen ergänzen Intralogistik-Messe LogiMAT

Die TradeWorld mit den Ausstellungsbereichen Procurement, Shoplösung, Finanzdienstleistung, Immobilienentwicklung, Fulfillment und Intralogistik im E-Commerce bis hin zur Dienstleistung für die Letzte Meile soll als Teil der LogiMAT weiter ausgebaut werden.
Die Handelsplattform TradeWorld ergänzt die Intralogistikmesse LogiMAT um Handelsthemen. | Foto: Euroexpo
Die Handelsplattform TradeWorld ergänzt die Intralogistikmesse LogiMAT um Handelsthemen. | Foto: Euroexpo
Tobias Schweikl

Die Handelsplattform TradeWorld, die in diesem Jahr zum dritten Mal im Rahmen der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT veranstaltet wurde, ist deutlich gewachsen und hat sich nach Aussagen des Veranstalters bei Unternehmen, die „erfolgreich Handel betreiben wollen“, etabliert. Das Konzept soll nach Aussage von Dr. Petra Seebauer, Geschäftsführerin der Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, ,,in den kommenden Jahren gezielt weiter ausgebaut werden.“ Angesichts von 43.466 Fachbesuchern auf der LogiMAT ziehen auch die Aussteller der TradeWorld eine positive Bilanz. So verzeichnete etwa die Gaerner-Gruppe, ein Unternehmen der Takkt AG und einer der führenden B2B-Versandhändler für Geschäftsausstattung in Europa, laut Unternehmenssprecher Giuseppe Palmieri „gegenüber dem Vorjahr doppelt so viele Besucher am Stand, konkrete Produktanfragen waren es sogar viermal so viele“.
Die Veranstaltung zeigte damit, wie eng E-Commerce und Omnichannel mit der Intralogistik verzahnt sind. So präsentierten nicht nur die Aussteller der TradeWorld in Halle 6 des Stuttgarter Messegeländes ihr Leistungsspektrum für E-Procurement, Payment, Marketing, Shoplösung, Versandmanagement, Fulfillment oder Retourenhandling. Auch die Intralogistik-Aussteller der LogiMAT zeigten zahlreiche E-Commerce-Exponate. „Die TradeWorld schließt die Lücke zwischen Intralogistik, klassischer Logistik und der digitalen Anbindung der Handelsprozesse in Unternehmen“, urteilt Mark Winkelmann, Geschäftsführer des Versanddienstleisters ITA Shipping. „Dies wird auf keiner anderen Plattform in dieser Vielfalt und Kombination geboten.“ Einen „unerwarteten Zielgruppenmix“ registrierte dem entsprechend auch der KEP-Diensteiter UPS. Klaus Stodick, Referent Öffentlichkeitsarbeit, UPS Deutschland, der auf seinem Messestand „Gesprächspartner aus Handelsunternehmen ebenso wie Vertreter von Städten und Kommunen“ informieren konnte. „Die TradeWorld bietet ein hervorragendes Forum für Logistik und Handel, um sich über die Themen Nachhaltigkeit und Letzte Meile in der Zustellung intensiv auszutauschen“, resümiert Stodick.
Die klassischen Intralogistik-Aussteller der LogiMAT scheinen mit der Entwicklung zufrieden zu sein. „E-Commerce und Internet-Handel sind für alle Logistikanbieter von hoher strategischer Relevanz, denn sie gehören zu den entscheidenden Wachstumstreibern unserer Industrie“, erläutert Tobias Zierhut, Leiter Product & Service Marketing bei Linde Material Handling. „Deshalb begrüßen wir die Einbindung der Kompetenzplattform TradeWorld in die Messe LogiMAT. Umfassendes Know-how rund um den digitalen Handel sind für Hersteller und Kunden gleichermaßen wichtig.“
Die nächste TradeWorld findet im Rahmen der LogiMAT 2017 von 14. bis 16. März 2017 in Stuttgart statt.

Printer Friendly, PDF & Email