„TrailerConnect“-Hardware: TIP Group startet umfangreiche Telematik-Nachrüstung mit Schmitz Cargobull

Der Trailer-Vermieter TIP Group und Schmitz Cargobull haben eine Vereinbarung zur Nachrüstung von 2.500 Trailern mit Telematik-Systemen getroffen. Das Projekt soll bis Ende 2025 abgeschlossen sein und die Transparenz in der globalen Trailer-Flotte von TIP steigern, Betriebskosten senken und die Zuverlässigkeit der Fahrzeugvermietung verbessern.

Theo de Vries (li.), Vice President Services and Insight, TIP Group, Andreas Schmitz (Mitte), Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG, und Simon Mols (re.), Head of Service Sales, Product Line Digital Services, Schmitz Cargobull. | Bild: Schmitz Cargobull
Theo de Vries (li.), Vice President Services and Insight, TIP Group, Andreas Schmitz (Mitte), Vorstandsvorsitzender Schmitz Cargobull AG, und Simon Mols (re.), Head of Service Sales, Product Line Digital Services, Schmitz Cargobull. | Bild: Schmitz Cargobull
Tobias Schweikl

Die TIP Group, ein Anbieter im Bereich Trailer-Vermietung, -Leasing und -Service in Europa, hat in Kooperation mit Schmitz Cargobull, einem Hersteller von Sattelaufliegern und Anbieter digitaler Lösungen für Trailer-Services, einen Vertrag über die Nachrüstung von 2.500 Trailern mit Telematik-Systemen unterzeichnet. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Transparenz in der globalen Trailer-Flotte der TIP Group, die rund 130.000 Fahrzeuge umfasst, zu erhöhen.

„Mit der Nachrüstung von 2.500 Trailern machen wir einen großen Schritt in Richtung einer vollständig vernetzten Flotte, zu mehr Transparenz, Effizienz und Sicherheit“, sagt Theo de Vries, Vice President Services and Insight bei TIP Group. „Die Telematik versorgt die Kunden mit Echtzeitdaten über den Zustand und die Leistung der Auflieger und die historischen Trailerdaten nutzen wir zur Ermittlung und Planung von Wartungsstopps, um so die Verfügbarkeit und Planbarkeit der Fahrzeuge weiter zu optimieren.“

Die Nachrüstungen beziehen sich auf die Installation der „TrailerConnect“-Hardware von Schmitz Cargobull und umfassen Fahrzeuge verschiedener Trailer-Typen und Hersteller. Das Projekt ist auf einen Abschluss bis Ende 2025 ausgerichtet. Diese Initiative soll die Betriebskosten senken und unvorhersehbare Ausfälle in der Fahrzeugvermietung reduzieren. Laut Schmitz Cargobull beträgt die Installations- und Aktivierungszeit der Telematik bei einem Sattelcurtainsider S.CS oder einem Sattelkoffer S.BO EXPRESS etwa 30 Minuten pro Fahrzeug, was lange Ausfallzeiten verhindert.

„Die Telematik-Nachrüstung von Trailern ist eine sinnvolle Investition für alle Transportunternehmen, um die Flottenleistung zu steigern. Transparenz und Messen ist der erste Schritt zur Effizienzsteigerung “, so Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG. „Neue Trailer sollten bei Anschaffung immer gleich mit einem offenen, kompatiblen Telematiksystem ausgestattet werden. Mit TrailerConnect hat TIP sich für ein Telematiksystem entschieden, das hohe Qualität und Zuverlässigkeit auch bei der Nachrüstung gewährleistet. Die Kunden können auf alle Daten zugreifen, die sie benötigen. Durch die verbesserte Transparenz erhöhen sie die Effizienz und senken die Kosten.“

Die Integration der Telematiksysteme erfolgt flexibel im Rahmen der regulären Wartungsintervalle und ist für Trailer aller Marken möglich. Die Daten der nachgerüsteten Trailer werden über eine standardisierte Schnittstelle automatisch in das „TIP Insight System“ übermittelt. Dieses cloudbasierte System liefert Echtzeitdaten zu Standort, Zustand und Nutzung der Trailer, was eine effizientere Flottenverwaltung, erhöhte Auslastung, verbesserte Sicherheit und reduzierte Umweltbelastung ermöglicht.

Der Rahmenvertrag zwischen Cargobull Telematics und TIP sieht vor, dass jedes Fahrzeug, unabhängig davon, ob es ab Werk mit Telematik ausgestattet ist oder nachgerüstet wird, automatisch in das TIP Insight System eingebunden wird. Dies gewährleistet, dass alle Trailerdaten zentral auf einer Plattform erfasst und für die Optimierung interner Prozesse genutzt werden können.