transport logistic 2017: Arealcontrol bringt Robust-Tablet

Neben dem neuen Endgerät steht eine Erweiterung für die Speditionssoftware, die dem Disponenten mehr Überblick verschafft und kritische Werte meldet.
Robust und variabel: Das neue Truck-Tablet soll staub- und spritzwassergeschützt sein und ist nach gusto fest verschraubt oder leicht herausnehmbar. | Foto: Arealcontrol
Robust und variabel: Das neue Truck-Tablet soll staub- und spritzwassergeschützt sein und ist nach gusto fest verschraubt oder leicht herausnehmbar. | Foto: Arealcontrol
Johannes Reichel

Die auf Soft- und Hardwarelösungen für die Logistikbranche spezialisierte Arealcontrol GmbH präsentiert auf der transport logistic (9. bis 12. Mai) in München eine neuartige Dispositionsmaske. Die unter dem Namen PlanBoard erhätliche Anwendung ist ab sofort Bestandteil der cloud-basierten Komplettlösung für das Transport- und Auftragsmanagement namens ArealPilot 360°. ArealPilot 360° ist eine modulare Komplett-Lösung und beinhaltet die von Arealcontrol entwickelte Speditionssoftware ArealPilot 360° TMS und die Telematik-Lösung ArealPilot Fleet & Order. Zum Paket gehörten außerdem die bekannten Microsoft Office-Programme und das neue TruckTablet für Android. Die Bildschirmansicht bei PlanBoard bietet dem Disponenten vier Quadranten für Aufträge, Ressourcen, Kartenansichten und kritische Grenzwerte, beschreibt der Anbieter. Die Aufträge könne man per Drag & Drop auf die im darunter liegenden Quadranten aufgeführten Fahrzeuge verteilen. Die daraus resultierenden Touren würden im nebenstehenden Quadranten grafisch auf einer Karte dargestellt. Der vierte Quadrant zeige in Form von Balkendiagrammen die pro Tour zur Verfügung stehenden Lenkzeit- und Nutzlast-Ressourcen sowie weitere kritische Grenzwerte. Farbliche Differenzierungen sollen den Disponenten warnen, sobald ein Tourenplan gesetzliche Vorgaben verletzt.

Ebenfalls neu zeigt der Anbieter das robuste TruckTablet für Android, das als Telematik-Endgerät im Lkw konzipiert wurde und das je nach Anforderung fest in der Halterung verschraubt oder leicht herausnehmbar ist. Das Gerät verfüge über ein laut Hersteller robustes Gehäuse mit dicker Silikon-Umrandung und entspreche den Anforderungen der Schutzklasse IP65, sei also gegen Staub und Strahlwasser geschützt. Zur Wahl stehen zwei Varianten mit 5 und 7 Zoll großem Display. Das TruckTablet ist nicht ausschaltbar, startet bei „Zündung an“ und biete dem Fahrer nur die Apps, die auch genutzt werden sollen. Über Mobile Device Management und den kundeneigenen AppStore ließen sich Erweiterungen aufspielen. Alternativ könne der Nutzer aber auch handelsübliche Android-Tablets oder Smartphones einsetzen. Sub-Unternehmer seien per Download direkt integrierbar.

Halle B2 am Stand 513

Printer Friendly, PDF & Email