Das Thema Telematik/Software wird präsentiert von

transport logistic 2017: Knorr-Bremse lanciert Telematik für alle Marken

Herstellerunabhängige Flottenmanagement-Plattform umfasst Soft- und Hardware und kann modulweise je nach Schwerpunkt zusammengestellt werden.
Rundum-Versorgung: Knorr-Bremse preist sein markenunabhängiges Telematiksystem an, das sich je nach Schwerpunkt modular zusammenstellen lässt. | Foto: Knorr-Bremse
Rundum-Versorgung: Knorr-Bremse preist sein markenunabhängiges Telematiksystem an, das sich je nach Schwerpunkt modular zusammenstellen lässt. | Foto: Knorr-Bremse
Johannes Reichel

Der Bremsenspezialist und Zulieferer Knorr-Bremse TruckServices präsentiert auf der Messe transport logistic die Möglichkeiten seiner neuen Telematiklösung Pro-Fleet Connect. Das markenunabhängig nachrüstbare Telematiksystem bietet sieben einzelne Funktionsmodule, mit denen Fahrzeugbetreiber die Sicherheit und die Effizienz ihrer Lkw, Trailer oder Busse steigern können. „Unser Anspruch ist es, für jedes Nutzfahrzeug – gleich welchen Typs oder Alters – die optimale Servicelösung anzubieten“, formuliert Dr. Peter Laier, Vorstandsmitglied der Knorr- Bremse AG und verantwortlich für den Bereich Systeme für Nutzfahrzeuge. Zusammen mit dem Partner Microlise stelle man intelligente Fleetmanagementservices zum Nachrüsten zur Verfügung. Damit sollen sich Kunden flexibel und unabhängig von der Marke Unterstützung für Einsatzplanung, Transportsicherheit, Qualitätssicherung oder für das Training ihrer Fahrer erschließen können, so die Intention des Anbieters.

Zentraler Bestandteil des Systems ist die sogenannte Tracking-Unit, die an die Datenschnittstelle des Fahrzeugs angeschlossen wird und die gewünschten Fahrzeugdaten übermittelt. Dazu komme eine browserbasierte Software, wahlweise gibt es auch zusätzlich eine Hardwarelösung namens DriveTab. Dieser Tablet-PC soll robust und einfach zu bedienenden sein. Die installierte App erleichtere nicht nur die Kommunikation zwischen Fahrer und Disponent, sondern schaffe außerdem die Grundlage für das Fahrer-Coaching. Dabei analysiert das System kontinuierlich das aktuelle Fahrverhalten und gibt dem Fahrer visuelle oder akustische Hinweise, wie er sicherer und kraftstoffsparender agieren kann. Je nach Schwerpunkt des Fuhrparkbetreibers lassen sich die sieben Module individuell zusammenstellen, ausgehend vom Basis-Paket über die Schwerpunkte auf Kommunikation und Navigation, Sicherheit, Sendungsverfolgung, Lieferdienst oder Fahrzeugdiagnose.

Halle B2 Stand 125

Printer Friendly, PDF & Email