Werbung
Werbung
Werbung

transport logistic 2019: Leichte und smarte Trailer bei Schmitz Cargobull

Schmitz Cargobull kommt mit einer Produktpremiere zur transport logistic: dem Sattelcurtainsider S.CS UNIVERSAL X-LIGHT mit einem Eigengewicht ab 4.975 Kilogramm.

Der Kühlkoffer S.KO COOL SMART von Schmitz Cargobull mit dem neuen Kühlaggregat S.CU. | Bild: Schmitz Cargobull
Der Kühlkoffer S.KO COOL SMART von Schmitz Cargobull mit dem neuen Kühlaggregat S.CU. | Bild: Schmitz Cargobull
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Auf der Messe transport logistic 2019 (4. bis 7. Juni, München) präsentiert der Trailer- und Aufbautenhersteller Schmitz Cargobull als Produktpremiere den neuen Sattelcurtainsiders „S.CS UNIVERSAL X-LIGHT“. Bei dem Fahrzeug wurde das Eigengewicht der bereits im Markt etablierten leichten Sattelcurtainsider nochmals durch Gewichtsoptimierungen an Chassis und Aufbau auf ein Eigengewicht ab 4.975 Kilogramm reduziert.

Gezeigt wird auch der Kühlkoffer „S.KO COOL SMART“ mit dem neuem Kühlgerät S.CU. Er ist unter anderem serienmäßig ausgestattet mit dem Schmitz-Cargobull-Telematiksystem „TrailerConnect“ und einem digitalen Temperaturrekorder. Beim neuen Kühlgerät wurde die gesamte Anlage weiterentwickelt. Ein moderner Common-Rail-Dieselmotor mit 19 Kilowatt Antriebsleistung ist nun für die Kälte- und Heizleistung im Kühlkoffer zuständig. Das Gewicht konnte laut Hersteller im Vergleich zum Vorgängermodell um 50 kg und der Kraftstoffverbrauch um bis zu zehn Prozent reduziert werden. Weiterer positiver Nebeneffekt sei eine verringerte Geräuschemission, so das Unternehmen.

Neue Apps

Zur Überwachung von Ladung und Trailer hat Schmitz Cargobull zwei neue Apps im Angebot. Speziell für Fahrer hat Schmitz Cargobull die „TrailerConnect beSmart“-App weiterentwickelt. Durch die Darstellung aller Messwerte in der App hat der Fahrer die Kontrolle über die aktuellen Daten des Trailers. Per WLAN verbindet die App sich mit dem Telematik-Steuergerät CTU 3 und ermöglicht so ebenfalls die Steuerung des Türschließsystems und der Kältemaschine. Auch ein optionaler Temperaturdrucker kann direkt aus der App heraus bedient werden.

Die neue „TrailerConnect beUpToDate“-App hingegen ist auf die Bedürfnisse von Fuhrparkleitern und Disponenten ausgerichtet. Sie informiert alle Telematik-Portalnutzer, ebenfalls via Smartphone, über die aktuellen Standorte ihrer Trailerflotte und über Standzeiten und Bewegungsdaten. Dazu hat Schmitz Cargobull einzelne Funktionen und Ansichten des TrailerConnect Portal 2.0 in die mobile Applikation überführt. Über Google Maps wird in Echtzeit die Position aller, oder auch einzelner Trailer angezeigt. Zudem gibt die App Informationen über den aktuellen Status der Trailer wie z.B. Temperatur- und Kühlgerätedaten, Reifendrücke oder Achsaggregatlasten.

Telematik-Funktionen

Die Telematik Experten von Schmitz Cargobull Telematics stellen auf der Messe neue Features rund um die Ladungs- und Laderaumoptimierung, besonders zum Kühlkettenmanagement vor. Gleich zwei neue Funktionen unterstützen die Transportunternehmen bei der Überwachung und Dokumentation von Türöffnungen: Mit dem Key Pad TL3 an der Frontseite des Kühlaufliegers bringt Schmitz Cargobull neben dem „TrailerConnect Portal 2.0“ und der „TrailerConnect beSmart“-App eine dritte Möglichkeit zum Öffnen und Verschließen der Hecktür.

Das Key Pad ist für Kühlmaschinen anderer Fabrikate vorgesehen und wird direkt über eine LIN-Bus-Verbindung mit der zentralen TrailerConnect-Telematikeinheit, der CTU 3, verbunden, die wiederum das Türverschlusssystem steuert. Eine weitere Funktion des Schmitz Cargobull Türverschlusssystems ist die Steuerung per Geofencing. Erst, wenn das Fahrzeug in einen definierten geografischen Bereich einfährt, wird die Tür dabei automatisch entriegelt.

In vielen Fuhrparks sind mittlerweile mehrere Telematiksysteme im Einsatz. Damit der Unternehmer trotzdem mit nur einem Portal arbeiten kann, bietet Schmitz Cargobull mit TrailerConnect Schnittstellen zu anderen Telematik-Lösungen. Über diese Schnittstellen können Telematik-Daten verschiedener Trailer-Telematik-Systeme in das TrailerConnect Portal 2.0 übertragen und angezeigt werden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Daten des Kühlgeräts, des EBS-Laufwerks und um Informationen der Sensoren.

Halle A6, Stand 301/402

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung