transport logistic 2021: Logistikmesse sieht sich auf gutem Weg

Trotz der anhaltenden Coronapandemie werden die Planungen für die transport logistic 2021 in München konkreter. 80 Prozent der Aussteller seien bereits angemeldet.

Hallenübersicht aus Halle A4 der transport logistic im Jahr 2019: Lkw Walter Internationale Transportorganisation, DHL und Transco Süd Internationale Transporte. | Bild: Messe München
Hallenübersicht aus Halle A4 der transport logistic im Jahr 2019: Lkw Walter Internationale Transportorganisation, DHL und Transco Süd Internationale Transporte. | Bild: Messe München
Tobias Schweikl

Vom 4. bis zum 7. Mai 2021 soll sich die Logistikwelt auf der transport logistic in München treffen. Davon geht der Veranstalter Messe München GmbH nach wie vor fest aus. Man sei in intensiven Vorbereitungen mit Behörden, Ausstellern und Dienstleistern, um die Messe gemäß aller Auflagen im nächsten Jahr durchzuführen, heißt es. Die Nachfrage bei den Ausstellern sei groß. Es hätten sich bereits jetzt 80 Prozent der Aussteller für die transport logistic 2021 angemeldet.

„Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 sehr genau. Die Gesundheit unserer Besucher, Aussteller und Mitarbeiter hat für uns als Messe München höchste Priorität. Seit dem Ausbruch des Coronavirus haben wir deshalb die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen erhöht und aktualisieren sie ständig gemäß der aktuellen Lage. Aufgrund dieser guten Vorbereitungen, erwarten wir die globale Logistikwirtschaft mit allen Beteiligten aus Industrie, Handel und Dienstleitung im Mai 2021 zur transport logistic in München“, so Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München GmbH.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie mussten in diesem Jahr die meisten Messen und Kongresse abgesagt oder in digitale Formate überführt werden. Hiervon waren auch die Veranstaltungen des transport-logistic-Clusters der Messe München betroffen.

„Die Logistik hat in diesem Jahr einmal mehr ihre Bedeutung für die Versorgung von Wirtschaft und Bevölkerung unterstrichen. Die Präsenz vor Ort und der persönliche Kontakt sind jedoch nach wie vor wichtig. Die transport logistic hat sich über die Jahre zu einer wichtigen Institution entwickelt, um Geschäftsbeziehungen zwischen internationalen Unternehmen zu knüpfen“, sagt Axel Plaß, Präsident des Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV) und Mitglied des Beirats der Messe München.

Der Beirat der Messe München unterstützt die Geschäftsführung bei der strategischen Planung ihrer Messen. Er ist besetzt mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, überwiegend Vorstände und Geschäftsführer, die unmittelbar Verantwortung für Logistik tragen.

Im vergangenen Jahr sei es der Messe München gelungen, ihre weltweite Position und ihr Logistik-Portfolio noch weiter auszubauen. Mit dem Zukauf der air cargo Africa, der air cargo India sowie dem air cargo Forum Miami ergänzen drei weitere Veranstaltungen das globale transport logistic Cluster.

Das Branchennetzwerk der transport logistic exhibitions besteht aus elf Veranstaltungen. Neben der transport logistic in München findet in China alle zwei Jahre die transport logistic China und im jährlichen Wechsel dazu das transport logistic China Forum statt, beides in Shanghai. In der Türkei richten Messe München und EKO Fair Limited jährlich die logitrans International Transport Logistics Exhibition in Istanbul aus. Auf allen Messen spielt der Air Cargo-Bereich eine wesentliche Rolle. Die air cargo Europe als Teil der transport logistic in München ist die größte Luftfrachtmesse der Welt. Dazu kommen als eigenständige Messen die air cargo India und die air cargo Africa sowie das air cargo forum Miami powered by TIACA. Ebenfalls Teil der transport logistic exhibitions sind die transport logistic Americas in Miami und die transport logistic India @ CTL in Mumbai, Indien.

Printer Friendly, PDF & Email