Transportkühlung: Carrier Transicold kooperiert mit AddVolt

Die vollelektrische Kühlmaschine von Carrier nutzt künftig Strom, den das AddVolt-System aus der vom Anhänger erzeugte kinetischen Energie generiert und speichert.

Carrier Transicold hat mit dem portugiesischen Technologieunternehmen AddVolt eine Zusammenarbeit bei batterieelektrischen Systemen für die Transportkühlung vereinbart. | Bild: Carrier
Carrier Transicold hat mit dem portugiesischen Technologieunternehmen AddVolt eine Zusammenarbeit bei batterieelektrischen Systemen für die Transportkühlung vereinbart. | Bild: Carrier
Tobias Schweikl

Der Kühltechnikspezialist Carrier Transicold ist eine strategische Partnerschaft mit dem portugiesischen Technologieunternehmen AddVolt eingegangen. Die Zusammenarbeit soll die Elektrifizierung der Transportkühlung beschleunigen.

„Durch unsere Vereinbarung mit AddVolt machen wir einen wichtigen Schritt in Richtung einer weit verbreiteten kommerziellen Einführung von elektrischen Kühlsystemen für Anhänger in ganz Europa, die dazu beitragen, den Kunden einen gangbaren Weg zu eröffnen, um von dieselbetriebenen Aggregaten auf nachhaltigere Lösungen umzusteigen“, sagte Victor Calvo, President, Truck Trailer International, Carrier Transicold.

Die Vereinbarung ermögliche es Carrier, die motorunabhängige Technologie von AddVolt zu nutzen, um nachhaltige Transportkühllösungen für Kunden in Europa zu entwickeln, heißt es in einer Stellungnahme. AddVolt hat ein Plug-in-Elektrosystem für den Transportmarkt entwickelt, das keinen Kraftstoff verbraucht und so die wichtigsten Emissionen wie Lärm, Feinstaub, Stickoxid und Kohlendioxid (CO2) reduziert. Die batterieelektrische Technologie könne die Nachhaltigkeit durch reduzierte Emissionen verbessern und die Effizienz im gesamten Kühltransportsektor steigern, so Carrier.

„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Carrier Transicold, die unsere erfolgreiche Technologie aufgreift, skaliert und weitere Innovationen vorantreibt", sagt Bruno Azevedo, CEO von AddVolt. „Während unsere Technologie heute auf Kühltransportflotten in Europa fokussiert ist, hat sie das Potenzial, in Zukunft auch für andere Anwendungen und Regionen von Nutzen zu sein.“

Im Oktober 2020 hatte Carrier Transicold den „Vector eCool“ als vollständig autonomes, vollelektrisches, motorloses Kühlanhängersystem vorgestellt. Der Vector eCool nutzt Energierückgewinnung und das Stromversorgungssystem von AddVolt, um die vom Anhänger erzeugte kinetische Energie in Strom umzuwandeln, der dann in einem Akkupack gespeichert wird, um das Kühlaggregat zu betreiben.

„Seit der Entwicklung des ersten vollelektrischen E-Drive-Systems vor zwei Jahrzehnten haben wir immer wieder Pionierarbeit bei der Elektrotechnologie geleistet und sind nun bereit für einen weiteren Schritt nach vorn. Wir freuen uns darauf, mit AddVolt zusammenzuarbeiten, um die erprobte, richtungsweisende Technologie zu liefern, die unsere Kunden wünschen", so Calvo weiter.

Zu den Unterscheidungsmerkmalen des batterieelektrischen Systems von AddVolt gehören:

  • Bewährte, motorunabhängige Technologie
  • weitreichende Kompatibilität mit Anhängern, Lkw, Transportern und Containern
  • Telematik-Konnektivität in Echtzeit für Leistungsüberwachung, Steuerung und Diagnose
  • Kompatibilität mit der digitalen Plattform Lynx von Carrier
Printer Friendly, PDF & Email