Transportmanagement: Duvenbeck erneuert Flottensteuerung

Der Logistikdienstleister Duvenbeck löst seine Speditionssoftware durch ein neu programmiertes Transportmanagementsystem ab. Neukunden sollen so schneller eingebunden werden.
Vertragsunterzeichnung (von links): Konrad Schneider (UKS), Attila Korusz, Thomas Wagschal, Sandeep Singh (UKS), Pia Duvenbeck, Thomas Duvenbeck, Christian Schweckhorst). | Foto: Duvenbeck
Vertragsunterzeichnung (von links): Konrad Schneider (UKS), Attila Korusz, Thomas Wagschal, Sandeep Singh (UKS), Pia Duvenbeck, Thomas Duvenbeck, Christian Schweckhorst). | Foto: Duvenbeck
Tobias Schweikl

Die Duvenbeck Unternehmensgruppe will die eigene Lkw-Flotte mit über 1.400 ziehenden Einheiten künftig mit dem neu entwickelten Transportmanagementsystem „fleeturePortal“ steuern und überwachen. Für die Umstellung sprachen vor allem die zukunftsfähige Java-Mehrschicht-Architektur des neuen Systems und die Möglichkeit, Drittsysteme noch schneller als bisher anzubinden. Damit sollen sich die Datenströme neuer und bestehender Kunden einfacher in die eigenen Prozesse integrieren lassen.
Die modular aufgebaute Lösung bietet unter anderem eine Fuhrparkdisposition mit benutzerfreundlicher Gruppierung von Auftragsdaten, eine automatische Berechnung von Volumen-, Gewichts- und Lademeterdaten sowie eine systemgestützte Berücksichtigung von Ressourcenbeschränkungen. Routen lassen sich interaktiv direkt in der Karte planen.
Das integrierte Ressourcen-Management ermöglicht zudem das Verwalten aller Lkw, Trailer und Wechselbrücken sowie der Fahrer und Beifahrer. Module für Telematik, Geofencing oder das digitale Dokumentenmanagement sollen ebenso zum Einsatz kommen wie Module für die Übersicht aller Fahrzeugbewegungen, Laufzeitkontrolle, Verspätungsalarme oder Routenplanung.
Der Logistikdienstleister ersetzt mit dem Schritt die Speditionssoftware „Car_O“. Beide Lösungen stammen von der UKS Unternehmensberatung Konrad Schneider GmbH, mit der Duvenbeck bereits seit rund 15 Jahren zusammenarbeitet. Das Projekt soll bis zum Jahr 2018 abgeschlossen sein.

Printer Friendly, PDF & Email