Das Thema Telematik/Software wird präsentiert von

Transportmanagement: Soloplan gründet Kompetenzzentrum für Logistik-IT

Bis Mitte 2017 will der Software-Anbieter Soloplan in Kempten ein rund ein Hektar großes Areal zum neuen Firmensitz mit angeschlossenem Schulungs- und Trainingsgelände umbauen.
Unter der Bezeichnung Soloplan City soll in Kempten eine Schulungs- und Trainingsarea für Kunden von Soloplan entstehen. | Foto: Soloplan
Unter der Bezeichnung Soloplan City soll in Kempten eine Schulungs- und Trainingsarea für Kunden von Soloplan entstehen. | Foto: Soloplan
Tobias Schweikl

Die Soloplan GmbH aus Kempten rechnet in den kommenden Jahren mit starkem Wachstum. Deshalb hat der Spezialist für Transportmanagement-Software nun ein leerstehendes Bundeswehrareal in Kempten erworben. Dort sollen 4.000 Quadratmeter Büroflächen, eine Schulungs- und Trainingsarea für Mitarbeiter und Kunden von rund 1.000 Quadratmetern sowie Möglichkeiten für deren Beherbergung und Verpflegung auf weiteren 750 Quadratmetern entstehen. Das Projekt läuft unter der Bezeichnung „Soloplan City“.
Bis Mitte 2016 soll die Detailplanung, bis Mitte 2017 der Umbau der Objekte abgeschlossen sein, so dass der Umzug Mitte 2017 stattfinden kann. Innerhalb des nächsten Jahres sollen zudem 20 bis 25 neue Arbeitsplätze entstehen, hauptsächlich in der Entwicklung von neuen Software- und Weblösungen für die Logistikbranche.
Soloplan wurde 1994 von dem Speditionskaufmann Wolfgang Heidl gegründet und betreut mittlerweile mehr als 850 Kunden weltweit. Neben dem Firmensitz in Kempten werden drei weitere Standorte in Dresden, Katowice (Polen) und La Rochelle (Frankreich) unterhalten. Hauptprodukt ist das Transportmanagement System „CarLo“ mit den Bereichen Transportplanung, grafische Disposition, automatische Tourenplanung, Telematik, CRM, speditionelle Frachtabrechnung, Lagerverwaltung, Fuhrparkverwaltung und Routenplanung.

Printer Friendly, PDF & Email