Werbung
Werbung
Werbung

TÜV Rheinland Akademie: Online-Schulungen zum Arbeitsschutz

E-Learning-Angebot für Mitarbeiter in Lager und Logistik entlastet Führungskräfte und spart Zeit und Reisekosten.
Besser informiert bei der Arbeit: Mitarbeiter können sich per E-Learning über Arbeitsschutz informieren. | Foto: TÜV Rheinland Akademie
Besser informiert bei der Arbeit: Mitarbeiter können sich per E-Learning über Arbeitsschutz informieren. | Foto: TÜV Rheinland Akademie
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit einem neuen E-Learning Programm will die TÜV Rheinland Akademie Entscheider der Transport- und Logistikbranche entlasten. Mittels spezieller Lernbausteine, etwa zu bestimmten Transport- und Lagerarbeiten, dem Betrieb von Flurförderzeugen, Gefährdungsbeurteilungen und Brandschutz, ließen sich MItarbeiter online auf der Lernplattform des Bildungsanbieters schulen. Auch in bestehende Firmensysteme könne man die Inhalte importieren. So seien auf verschiedene Standorte verteilte und mobile Mitarbeiter in der Lage, orts- und zeitunabhängig an den vorgeschriebenen Arbeitsschutz-Unterweisungen teilzunehmen, schildert der Anbieter die Vorzüge.

Mit dem E-Learning Programm ließe sich Zeit und Kosten für Präsenzseminare und damit verbundene Reisen sparen. Zudem profitierten die Verantwortlichen von der Möglichkeit, die Schulungsthemen je nach Aufgabengebiet der Mitarbeiter zusammenzustellen und den Lernerfolg in abschließenden Wissenstests zu kontrollieren. Die Mitarbeiter absolvieren ihr Lernprogramm online am PC, auf dem Tablet oder auf anderen Mobilgeräten. Jedes Lernmodul sei einheitlich aufgebaut und behandle ein Thema in etwa 20 Minuten. Neben branchenspezifischen Modulen für Transport und Logistik umfassten die Sicherheitsunterweisungen allgemeine Themen wie Brandschutz und sichere Koordination von Arbeiten, Heben und Tragen, Stolpern und Stürzen sowie Erste Hilfe. Diese seien entweder als einzelne Online-Trainings oder als unternehmensweite E-Learning Komplettlösung abonnierbar.

Nach Angaben der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) ereignen sich rund ein Drittel aller Arbeitsunfälle bei Transportvorgängen. Um die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten zu gewährleisten, betone die ab 1. Juni 2015 geltende, neue Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) die regelmäßige Qualifizierungs- und Unterweisungspflicht deutlich stärker als bisher, beschreibt der TÜV Rheinland den Hintergrund.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung