Umsatz bleibt stabil

Der österreichische Batteriehersteller hat im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt 3,6 Millionen Starterbatterien verkauft und die Zahlen damit etwa auf Vorjahresniveaus gehalten.
Redaktion (allg.)
Einen wesentlichen Anteil zum Absatz liefert Unternehmensangaben zufolge die Ersatzbatterie. Nach einem eher verhaltenen Geschäftsverlauf um Herbst beziehungsweise Frühwinter 2008 profitierte man vor allem von der Rekordkälte im Januar 2009 und verkauft in diesem Monat allein 500.000 Batterien. Der Gesamtumsatz über alle Geschäftsbereiche betrug, so Banner, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008/2009 etwa 201 Millionen Euro. Dabei konnte man das Rekordergebnis von 202 Millionen Euro aus dem Vorjahr in etwa halten. Mit Stichtag zum 31. März beschäftigte der Batteriehersteller insgesamt 690 Mitarbeiter, 20 mehr als im Vorjahreszeitraum. Eigenen Angaben zufolge belegt Banner am deutschen Nachrüstmarkt für Starterbatterien derzeit Rang drei. Im Nutzfahrzeugbereich agiert das österreichische Unternehmen unter anderem als Erstausrüster für MAN und Scania. (swe)
Printer Friendly, PDF & Email