Unterstützung bei Antragstellung

Das De-minimis-Förderprogramm geht nächstes Jahr in eine neue Runde, bereits seit dem 01.11.2009 können die Anträge für die Fördergelder 2010 gestellt werden.
Redaktion (allg.)
Gefördert werden in den Kategorien "Effizienzsteigernde Maßnahmen" sowie "Fahrzeugbezogene Maßnahmen" unter anderem Investitionen in GPS Ortung, Flottenmanagement und Telematik. Zur Unterstützung seiner Kunden bei der Antragstellung hat der Hersteller GPS-over-IP GmbH für die Förderperiode 2010 eine Beratungsstelle eingerichtet. Im Antragsverfahren gibt es im Vergleich zum Vorjahr zwei wesentliche Verbesserungen: Die Anträge dürfen nun elektronisch gestellt werden und der Fördersatz wurde von 600 Euro auf 1.400 Euro pro Fahrzeug deutlich erhöht. Förderberechtigt sind Unternehmen, die gewerblichen Güterkraftverkehr oder Werkverkehr durchführen und Eigentümer oder Halter von in der Bundesrepublik Deutschland zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen schweren Nutzfahrzeugen sind. Schwere Nutzfahrzeuge sind Kraftfahrzeuge, die ausschließlich für den Güterkraftverkehr bestimmt sind und deren zulässiges Gesamtgewicht mindestens 12 Tonnen beträgt.