Werbung
Werbung
Werbung

UPS will Verpackungskreislauf schaffen

Logistikdienstleister will die Einwegsverpackungsflut eindämmen und hat mit dem Spezialisten TerraCycle ein Mehrweg-Umlaufsystem von Versandtaschen entwickelt. Nach Pilottests soll es weltweit ausgerollt werden.

Mit Dank zurück: UPS will den Verbrauch von Einwegverpackungen mit einem Kreislaufystem reduzieren. Pilottests in Paris und New York. | Foto: UPS
Mit Dank zurück: UPS will den Verbrauch von Einwegverpackungen mit einem Kreislaufystem reduzieren. Pilottests in Paris und New York. | Foto: UPS
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der US-Logistikdienstleister UPS hat auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ein Verpackungssystem vorgestellt, dass das Müllaufkommen drastisch verringern soll. Das Programm, das der Anbieter gemeinsam mit TerraCycle, dem amerikanischen Marktführer für Recycling, auf den Weg gebracht hat, soll wiederverwertbaren Verpackungsmüll zurück in den Verwertungskreislauf bringen. Die beiden Partner testen das System zunächst in Paris und New York, bevor das Programm weltweit auf den Markt kommen soll. Es soll Einwegverpackungen für Konsumgüter ersetzen. Verbraucher könnten demnach eine Vielzahl von Produkten in kundenspezifischen, markenspezifischen und haltbaren Mehrwegverpackungen kaufen, welche von Logistiker direkt nach Hause geliefert werden, skizzieren die Anbieter das Procedere. Nach Benutzung sollen die Verpackungen wieder eingesammelt, gereinigt, befüllt und neu zugestellt werden.

„Mit Loop gehört Verpackungsmüll der Vergangenheit an. Außerdem verbessert Loop das Produkterlebnis und den Einkaufskomfort für Kunden“, meint Tom Szaky, CEO von TerraCycle.

Der Logistiker hat beim Verpackungsdesign mitentwickelt über sein Verpackungsdesign- und Testlabor in Addison/Illinois. Man habe praxisnahe Versandtests durchgeführt, um zu prüfen, ob die Transporttasche dem Versand in großen Mengen über das Netzwerk von hoch automatisierten, globalen Verteilerstationen standhalten kann, heißt es. Die Verpackungen sollen aus haltbaren, wiederverwendbaren oder vollständig recycelbaren Materialien wie Metall, Glas und Kunststoffen bestehen. Die Transporttaschen, die man gemeinsam entwickelt hat, sind speziell für Flüssigkeiten, Trockengüter, Kosmetika und Hygieneartikel geeignet. Die Taschen sind im Inneren durch Trennwände aufgeteilt und zudem leicht zu reinigen sowie wiederverwendbar, verspricht der Logistiker.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung