VDA: Verkehrsträger müssen gemeinsam anpacken

Im Vorfeld der 62. IAA Nutzfahrzeuge haben in Frankfurt Spitzenkräfte der Automobilindustrie über die Zukunft und Chancen des Güterverkehrs und des Lkw diskutiert.
Redaktion (allg.)
Gut zwei Monate vor Beginn der IAA Nutzfahrzeuge haben sich bereits 1.986 Aussteller aus 47 Ländern für die Mobilitätsmesse angemeldet. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie geht davon aus, dass die Zahl der Aussteller die 2.000er-Marke in diesem Jahr erstmals erreichen wird. Auch die Ausstellungsfläche wird mit 275.000 Quadratmetern zehn Prozent größer sein als vor zwei Jahren. „Mit dem Motto der IAA „Nutzfahrzeuge: Für alle unterwegs“ will unsere Branche die unverzichtbare Rolle des Nutzfahrzeuges für die Versorgung der Bürger und das Funktionieren der Wirtschaft unterstreichen“, betont Matthias Wissmann auf der IAA-Vorveranstaltung Mitte Juli in Franfurt. Gleichzeitig sei sich die Branche jedoch bewusst, dass der Lkw den Güterverkehr nicht alleine stemmen kann. „Bei Wachstumsprognosen von über 50 Prozent in Deutschland und Europa werden alle Verkehrsträger gebraucht“, so der Präsident des VDA weiter.
Premium