Versand & Verpackung: Online-Konfigurator für Transportkisten

Ein Start-up hat eine Möglichkeit entwickelt, Transportkisten aus Holz online zu individualisieren. Eine zweite Produktlinie lässt in einem Mehrwegsystem einsetzen.

Der digitale Zwilling der Holztransportbox lässt sich flexibel anpassen. (Foto: Box)
Der digitale Zwilling der Holztransportbox lässt sich flexibel anpassen. (Foto: Box)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

„Box – Genau meine Kiste“ mit Sitz in Gäufelden-Nebringen bietet die Möglichkeit, Transportkisten für individuelle Anforderungen online zu konfigurieren. Das Start-up-Unternehmen ist aus dem Eigenbedarf des Mutterkonzerns, dem Drucktuchschienenhersteller Pro Blanket Bars, entstanden und hat nach Eigenangaben einen modularen Systembaukasten mit vielfältigen Möglichkeiten entwickelt. Die „BOX“ zeichne sich durch besondere Flexibilität, Vielseitigkeit und unabhängig geprüfte Stabilität in allen Varianten aus, heißt es. Bei einfacher Wandstärke – ohne den Einsatz von Innen- und Außenleisten – werde die Schadensquote erheblich minimiert.

Eine variable Innenraumgestaltung und eine volumenoptimierte Logistikkette seien weitere wichtige Eigenschaften, die in der Logistik zu erheblicher Effizienzsteigerung führen, argumentiert der Hersteller. Daher können Box zufolge fast alle Kisten aus dem Firmenportfolio mehrfach verwendet werden. Die zweite Produktlinie „Mehrweg-BOX“ lässt sich Box zufolge zudem in einem Mehrwegsystem einsetzen und funktioniert dank dem „Fast-Clip“-Einsatzwinkel werkzeuglos.

Ergänzt wird das Angebot nach Unternehmensangaben durch einen Online-Konfigurator zur Abbildung der individuellen Kisten-Anforderungen durch den Anwender selbst. Notwendige technische Details müssten so nicht mehr schriftlich, telefonisch oder persönlich vor Ort langwierig erörtert werden, um die korrekte Lösung zu erhalten, heißt es vonseiten des Unternehmens. Mittels Online-Link, ohne Software-Installation, konstruierten die Kunden in nur fünf Minuten ihre individuelle Kiste.

Box-Geschäftsführer Timo Bisinger erläutert:

„Gemeinsam mit einem technischen Experten der BOX werden Größe, Material, Innenleben, Palettenkonstruktion etcetera mit nur wenigen Clicks definiert. Daran anschließend werden die Daten, der auf diese Weise digital erstellten BOX, direkt in die vollautomatisierte Fertigung übermittelt. Mögliche Fehlerquellen so auf ein absolutes Minimum reduziert.“

Printer Friendly, PDF & Email