Volkswagen: Preise für ID. Buzz Cargo starten ab 54.430 Euro

Mit einem Bruttopreis von 54.430 beim Cargo und 64.581 Euro beim Kombi startet der ID. Buzz wie erwartet nicht ganz billig, bietet dafür aber auch einen 77-kWh-Akku, 423 Kilometer Reichweite, jede Menge Stauraum und schon in der Basis hohes Assistenzlevel.

Doppeltes Flottchen: Der ID. Buzz und ID. Buzz Cargo bewegen sich schon in der Basisversion mit 150 kW äußerst agil und kommen zügig aus den Startblöcken. | Foto: VW
Doppeltes Flottchen: Der ID. Buzz und ID. Buzz Cargo bewegen sich schon in der Basisversion mit 150 kW äußerst agil und kommen zügig aus den Startblöcken. | Foto: VW
Redaktion (allg.)
(erschienen bei VISION mobility von Johannes Reichel)

Am 20. Mai hat Volkswagen Nutzfahrzeuge hat für den ID. Buzz und ID. Buzz Cargo in Deutschland und den meisten europäischen Märkten den Vorverkauf gestartet. Dabei beträgt der Bruttolistenpreis ohne Berücksichtigung des Umweltbonus in Deutschland für den fünfsitzigen ID. Buzz Pro 64.581,30 Euro. Der ID. Buzz Cargo ist ab 54.430,60 Euro brutto erhältlich oder 38.420 Euro netto und inklusive Umweltbonus von 7.500 Euro. Die ersten Fahrzeuge sollen noch im Herbst dieses Jahres an Kunden ausgeliefert werden. Mit dem ID. Buzz erweitert der Konzern die ID.-Baureihe aus ID.3, ID.4 und ID.5, in Europa um ein weiteres Modell und beschleunigt seine Elektrooffensive. Beide Modelle starten serienmäßig mit vollvernetzten Infotainmentsystemen, Multifunktionslenkrad, LED-Scheinwerfern, Klimaautomatik, Geschwindig­keitsregelanlage und Assistenz- respektive Warnsystemen wie „Car2X“ und dem Notbremsassistenten „Front Assist“ durch. Beim ID. Buzz Pro ist zusätzlich auch der „Lane Assist“ serienmäßig.

Serie ist der 77 kWh-Akku mit bis zu 423 Kilometer Reichweite

Serienmäßig stattet Volkswagen Nutzfahrzeuge den ID. Buzz zur Markteinführung mit der bislang größten Batterie der ID.-Familie aus. Der Lithium-Ionen-Akku bietet einen Energiegehalt von 77 kWh (82 kWh brutto) und versorgt eine 150 kW (204 PS) starke E-Maschine im Heck mit 310 Nm Drehmoment aus dem Stand heraus. Der WLTP-Verbrauch: 20,6 kWh/100 km (Cargo: 20,4 kWh/100 km). Die Reichweite beträgt bis zu 423 Kilometer (Cargo: 425 km). An einer DC-Schnellladesäule ist die Batterie von 5 bis 80 Prozent ihrer Kapazität bei einer maximalen Ladeleistung von bis zu 170 kW nach rund 30 Minuten wieder aufgeladen.

Die Kombi-Modelle der "Pro"-Linie kommen zudem mit digitalen Instrumenten („Digital Cockpit“, 5,3 Zoll Screen-Diagonale) und dem Infotainment-System „Ready 2 Discover“ (10 Zoll Screen-Diagonale) inklusive Digitalradio (DAB+) aus. Der Touchscreen des Systems ist freistehend im Stil eines Tablets angeordnet. Mittels „App-Connect“ inklusive „App-Connect Wireless“ kommen verschiedenste Smartphone-Apps via Apple CarPlay oder Android Auto an Bord.

Im Verhältnis 1/3 zu 2/3 umklappbar ist die längs um 150 mm verschiebbare zweite Sitzreihe; die Lehnen können zudem separat geklappt respektive in der Neigung eingestellt werden. Hinter der Rücksitzbank erschließt sich ein 1.121 Liter großer Kofferraum (bei Beladung bis zur Höhe der serienmäßigen Gepäckabdeckung). Wird die Rückbank umgeklappt und der komplette Stauraum genutzt, ergibt sich ein Volumen von 2.205 Litern.

Auch der Cargo kommt ziemlich komplett

Der ID. Buzz Cargo verlässt das Werk als eines der ersten Nutzfahrzeuge der Welt serienmäßig mit dem Warnsystem „Car2X“. Ebenfalls stets dabei: der Notbremsassistent „Front Assist“ mit Fußgänger- und Radfahrererkennung. Die Einparkhilfe im Front- und Heckbereich erleichtert auch im Transporter das Rangieren. Ebenfalls serienmäßig: eine 1-Zonen-Klimaautomatik („Climatronic“) inklusive Standklimatisierung und Aktivkohlefilter sowie die Zentralverriegelung mit dem schlüssellosen Startsystem „Keyless Start“. Zu weiteren Ausstattung gehört eine Heckklappe mit Fenster, Scheibenheizung und Scheibenwischer. Ebenfalls serienmäßig: LED-Scheinwerfer, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, der Heckscheibenwischer und eine grüne Wärmeschutzverglasung.

Analog zum ID. Buzz Pro sind die Türgriffe des Transporters stets in Wagenfarbe lackiert. Das Elektro-Nutzfahrzeug wird mit 18-Zoll-Stahlrädern und silbernen Radblenden ausgeliefert (Reifen: 235er vorn, 255er hinten Der Cargo ist serienmäßig mit drei Sitzplätzen vorn ausgestattet; neben dem in der Höhe einstellbaren Fahrersitz befindet sich eine Doppelsitzbank. Wahlweise steht ein Einzelsitz zur Verfügung. Wie beim ID. Buzz Proist auch der ID. Buzz Cargon mit dem Infotainment-System „Ready 2 Discover“ (10-Zoll-Screen) und in der deutschen Landessetzung mit DAB+ ausgestattet.

Ebenfalls an Bord: eine Multifunktionskamera zur Optimierung der „Front Assist“-Funktionen. Eine 12-Volt-Steckdose, zwei USB-C-Schnittstellen und zwei weitere USB-C-Ladebuchsen versorgen Smartphones, Tablets und Laptops mit Strom. Zudem gibt es optional eine Smartphone-Ablage mit induktiver Ladefunktion und eine Mobiltelefon-Schnittstelle. Der ID. Buzz Cargo ist hinter den Sitzen serienmäßig mit einer festen Trennwand zum Laderaum ausgestattet. Letzterer ist 3,9 m3 groß und bietet Platz für zwei Europaletten, die auch quer zwischen die Radkästen geführt werden können. Die maximale Laderaumlänge am Boden beträgt 2,20 m, die maximale Ladebreite 1,73 m. Die maximale Zuladung des Transporters liegt bei 650 kg.

 

Printer Friendly, PDF & Email