Volvo Trucks Schweiz setzt bei Elektrifizierung auf The Mobility House

Hersteller wählt das Lade- und Energiemanagementsystem ChargePilot der Münchner, um die Elektrifizierung im Schweizer Truck-Segment zu forcieren.

Beim Lademanagement verlässt sich Volvo in der Schweiz auf The Mobility House. (Bild: Volvo)
Beim Lademanagement verlässt sich Volvo in der Schweiz auf The Mobility House. (Bild: Volvo)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

Die Volvo Group (Schweiz) AG kooperiert mit The Mobility House für intelligente Ladelösungen im Schweizer Elektro-Truck-Markt. Der Ladelösungsanbieter fungiert dabei nach eigenen Angaben als ganzheitlicher Partner und unterstützt die Volvo Group und ihre Kunden im gesamten Prozess: angefangen bei der Beratung, über die Analyse und Konzipierung bis hin zur Realisierung. Dies beinhalte auch die Lieferung von Ladeinfrastruktur und den Betrieb des Lade- und Energiemanagementsystems ChargePilot an verschiedenen Standorten. Von der ganzheitlichen Betreuung sollen auch die acht eigenen Truck Center der Volvo Group (Schweiz) AG sowie bei Bedarf auch deren zwölf private Partner profitieren.

Das Laden von Elektro-Trucks sowie -Pkw stellt für uns eine enorme Herausforderung dar. Sowohl Schnellladestationen als auch Wallboxen müssen hinter einem Netzanschluss optimiert betrieben werden. Dank der Zusammenarbeit mit unserem Ladelösungs-Partner ist es uns gelungen, einerseits diese Herausforderung an unseren Unternehmensstandorten zu meistern und andererseits auch die Anforderungen unserer Truck-Kundschaft in Bezug auf Beratung sowie einen sicheren, skalierbaren und zukunftsorientierten Ladebetrieb zu erfüllen“, erklärt Roland Gruber, Retail & Truck Center Manager Switzerland.

Herausforderung: Energiebedarf

Die Herausforderung bei der Elektrifizierung im Truck-Bereich liegt vor allem im hohen Energiebedarf der Lkw. Kombiniert mit den im Logistik- bzw. Transportgeschäft häufig geforderten kurzen Standzeiten der Fahrzeuge bedeutet dies einen hohen Leistungsbedarf beim Laden. Normale Ladeinfrastruktur (22 oder 43 kW) reicht an den Standorten oftmals nicht aus, sodass vielfach Schnellladestationen mit einer Leistung von 350 kW und mehr benötigt werden. Damit der zur Verfügung stehende Netzanschluss den Leistungsbedarf decken kann, bietet The Mobility House der Volvo Group (Schweiz) AG und ihren Kunden mit ChargePilot ein intelligentes Lade- und Energiemanagementsystem inklusive Lastmanagement. Dadurch werden die Ladevorgänge entsprechend der Leistungsfähigkeit des Netzanschlusses sowie verschiedener Parameter intelligent gesteuert. 

Mit mehr als zwölf Jahren Erfahrung in der Elektromobilität freuen wir uns, gemeinsam mit unserem Partner den Markt für Elektro-Lkw voranzutreiben und sowohl der Volvo Group selbst als auch ihren Kunden in der Schweiz eine Komplett-Lösung inklusive passender Ladeinfrastruktur anzubieten. Es ist von zentraler Bedeutung, die Ladelösung bereits von Beginn an ganzheitlich und skalierbar auszulegen und ein herstellerneutrales Lade- und Energiemanagementsystem wie ChargePilot vorzusehen. Auch wenn zu Beginn vielleicht nur eine Schnellladesäule zum Einsatz kommt – es werden in naher Zukunft bestimmt mehr werden“, ergänzt Christian Müller, General Manager Schweiz bei The Mobility House AG. 

Aktuell befinden sich bereits vier Truck Center in der Realisierung, einschließlich des Hauptsitzes der Volvo Group (Schweiz) AG in Dällikon. 

Printer Friendly, PDF & Email