Werbung
Werbung
Werbung

VW Nutzfahrzeuge forciert Elektromobilität

Neuer ABT eCaddy ist jetzt im Leasing verfügbar, der e-Crafter wird im Preis auf 53.900 Euro gesenkt und der Hersteller führt mit e-Charge Zugang zu einem europaweiten Ladenetz ein.

Angesteckt: VW gibt Gas bei der E-Mobilität und startet mit dem ABT e-Caddy im Leasing. Außerdem wird der e-Crafter erschwinglicher. | Foto: VWN
Angesteckt: VW gibt Gas bei der E-Mobilität und startet mit dem ABT e-Caddy im Leasing. Außerdem wird der e-Crafter erschwinglicher. | Foto: VWN
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Der Transporterhersteller Volkswagen Nutzfahrzeuge forciert seine Anstrengungen in Sachen Elektromobilität. Ab sofort ist das zur IAA 2018 vorgestellte und mit dem Kemptener Umrüster realisierte Modell ABT e-Caddy bei ausgewählten Händlern von Volkswagen Nutzfahrzeuge und ABT e-Line Partnern im Leasingmodell bestellbar. Zudem senkt der Hersteller den Nettopreis für den e-Crafter auf 53.900 Euro von zuvor 69.500 Euro. Durch den optionalen Umweltbonus sinke der Netto-Preis für den nun förderfähigen e-Crafter dann nochmals deutlich, wirbt der Anbieter. Beim e-Caddy kommt das Grundfahrzeug von VWN, die elektrischen Umfänge und der Umbau erfolgen durch den Zulieferpartner. Der steuert dabei den Elektromotor, die Elektronik und die Unterflurbatterie bei. Der elektrifizierte Caddy Maxi als Kastenwagen verfügt daher weiterhin über bis zu 4,2 m³ Laderaumvolumen.

Die Batterie mit 37,3 kWh speist einen 200 Nm starken Elektromotor mit 83 kW Leistung. Der Kompaktvan ist neben dem Kastenwagen auch als Kombi und als Pkw-Version in der Trendline-Ausstattung bestellbar. Die Höchstgeschwindigkeiten sind auf 90 km/h, optional bis 120 km/h limitiert. Die Reichweite soll bis zu 159 km mit einer Batterieladung nach WLTP und bis 167 km im Stadtverkehr betragen. Mit Wechselstrom ist an einer 7,2 kW-Wallbox in rund fünf Stunden wieder vollständig aufgeladen, an einer Schnellladestation (CCS) mit 50 kW in rund 50 Minuten zu 80 Prozent. Der ABT e-Caddy wird ausschließlich als Leasingfahrzeug angeboten und startet bei 293 Euro netto als Kastenwagen. Kalkulationsbasis für die Leasingrate ist ein Gesamtpreis, der bei 29.900 Euro beginnt.

Zugang zu europaweitem Ladenetz

Der e-Crafter ist 100 kW (136 PS) stark, verfügt über 998 Kilogramm Nutzlast und 10,7 m³ Laderaumvolumen. Die Reichweite soll von 115 Kilometern im WLTP bis 159 km im Stadtverkehr betragen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 90 km/h. Der Stromverbrauch nach WLTP liegt bei 29,1 kWh/100 km. An einer CCS-Ladestation mit 40 kW (Gleichstrom) ist die Batterie (Energiegehalt 35,8 kWh) nach 45 Minuten wieder zu 80 Prozent geladen.

Zudem führt der Anbieter eine europaweite Ladekarte ein. Die sogenannte e-Charge ist mit 110.000 Ladepunkten in Europa vertreten. Die Karte startet zuerst in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Schweden. Geladen werden können die Fahrzeuge aber in 24 europäischen Ländern. Nutzer schalten mit der e-Charge-Card oder -App vor Ort die Ladesäule frei. Die App soll auch detaillierte Infos zu den Ladesäulen anzeigen und navigieren. Die jährliche Grundgebühr für e-Charge von 59,95 Euro übernimmt der Hersteller in den ersten zwei Jahren für alle E-Fahrzeug-Neukunden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung