Warentransport: Hubarm soll Ladebordwand ersetzen

Für den Transport schwerer Güter werden wegen ihrer Ladebordwand oft Lkw benutzt, obwohl es auch ein Transporter täte. Eine neue Ladehilfe soll das ändern.
Der Hubarm wird an der Seitenwand neben der Hecktür montiert und hebt schwere Lasten in den Laderaum. | Foto: Karl H. Bartels
Der Hubarm wird an der Seitenwand neben der Hecktür montiert und hebt schwere Lasten in den Laderaum. | Foto: Karl H. Bartels
Tobias Schweikl

Mit dem „PowerMate LiftGate“, einem Hubarm für den Einbau an der Hecktür, sollen sich bis zu 227 Kilogramm ohne Ladebordwand verladen lassen. In Deutschland vertrieben wird das System von der Karl H. Bartels GmbH. Der Hubarm ist beidseitig montierbar. Die Stahl- und Aluminiumkonstruktion mit Gelenkarm ermöglicht eine flexible Positionierung der Ladung. Seine Kraft zieht das Gerät aus der vorhandenen Fahrzeugbatterie.

Den Kaufpreis gibt das Unternehmen mit 4.695 Euro an. Die Montage sollte ein "versierter Techniker" oder eine NfZ-Werkstatt erledigen können, so der Hersteller. Die Einbauzeit wird mit drei bis vier Stunden veranschlagt.

Printer Friendly, PDF & Email