Werbung
Werbung

Webfleet: Sicherheit und Nachhaltigkeit werden Flottentrends 2024

Die Dekarbonisierung bleibt Megatrend der Branche. Ab 2024 gilt die neue Corporate Sustainable Reporting Directive (CSRD). Zudem stehen Sicherheit und Fahrerassistenz im Fokus der Flottenmanagementlösungen. Auch die Vernetzung von Daten, unterstützt durch künstliche Intelligenz, steigt.

Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region. „Über allem steht das integrierte Datenmanagement, denn nur auf Grundlage von relevanten Informationen können Fuhrparkunternehmen intelligente Entscheidungen für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz treffen.“ (Foto: Webfleet) 
Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region. „Über allem steht das integrierte Datenmanagement, denn nur auf Grundlage von relevanten Informationen können Fuhrparkunternehmen intelligente Entscheidungen für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz treffen.“ (Foto: Webfleet) 
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Webfleet empfiehlt Fuhrparkbetreibern zwei zentrale Themen, die sie im kommenden Jahr auf der Agenda haben sollten: Fahrsicherheit und nachhaltiger Transport. Beides werden die großen thematischen Eckpfeiler mit Blick auf die Fuhrparktrends 2024 sein, ist der Anbieter von Flottenmanagementlösungen überzeugt.

„Über allem steht das integrierte Datenmanagement, denn nur auf Grundlage von relevanten Informationen können Fuhrparkunternehmen intelligente Entscheidungen für mehr Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz treffen“, erklärt Wolfgang Schmid, Webfleet Head of Central Region.

Das Flottenmanagement habe sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Während anfangs das reine Tracking & Tracing der Fahrzeuge im Vordergrund gestanden habe, werde heute und in Zukunft ein ganzheitliches Mobilitäts- und Datenmanagement für die Branche immer wichtiger. Nur so sei ein langfristiges und nachhaltiges Wirtschaften möglich, ist Schmid überzeugt.

„Dieser Denkansatz umfasst eine effizientere und transparentere Steuerung von Fahrzeugflotten, was zu optimierten Betriebsabläufen, mehr Sicherheit und Zufriedenheit sowie zu Kostensenkungen führt.“

Fuhrparkthema Nr. 1: Sicherheit für Fahrer und Flotte

Der Fachkräftemangel macht auch vor dem Transportgewerbe nicht halt.

„Für Unternehmen bedeutet das, einerseits Anreize für neue Fahrer zu schaffen und andererseits die besten Mitarbeiter zu binden“, erklärt Wolfgang Schmid. „Die Sicherheit und die Unterstützung der Fahrer stehen im Fokus moderner Flottenmanagementlösungen. Durch den Einsatz digitaler Tools werden Fahrer praxisgerecht und zielgeführt unterstützt. Das trägt dazu bei, dass Fahrer weniger Stress haben und sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren können.“

Webfleet bietet Lösungen für mehr Fahrsicherheit - von intelligenten Navigationssystemen über effiziente Planungstools bis hin zu KI-basierten Videolösungen für sicheres Fahren. Damit können Fahrzeugflotten präziser gesteuert werden.

„Flottentechnologie trägt im Idealfall auch dazu bei, die Auswirkungen von hoher Arbeitsbelastung und engen Zeitplänen zu verringern. Wenn ein System bei manuellen Tätigkeiten wie der Abfahrtskontrolle oder der Auftragsdokumentation unterstützt, steigt die Mitarbeiterzufriedenheit.“

Fuhrparkthema 2: Nachhaltiger Transport

Ein zweites Schwerpunktthema wird die zunehmende Bedeutung von CO2-reduziertem Fahren sein. Dazu gehören Aspekte wie die Steigerung der Kraftstoffeffizienz, etwa durch kraftstoffsparendes Fahrverhalten und Fahrercoaching, durch intelligentes Wartungs- und Reifenmanagement, durch effiziente Auslastung und bessere Routenführung sowie Elektromobilität. „Insbesondere in urbanen Gebieten wird die Dekarbonisierung der Mobilität eine immer wichtigere Rolle spielen“, so Wolfgang Schmid.

Ab Januar 2024 tritt die neue Corporate Sustainable Reporting Directive (CSRD) in Kraft. Die Erfüllung dieser Richtlinie, insbesondere die Berichterstattung mit strengeren Emissionszielen, wird für viele Unternehmen eine Herausforderung darstellen. Hier gilt es, die richtige Flottenstrategie zu entwickeln und die passenden Tools einzusetzen.

„Fortschrittliche Flottenmanagementlösungen fördern eine umweltfreundlichere und nachhaltigere Mobilität“, fasst Fuhrparkexperte Schmid zusammen.

Daten mit KI vernetzen

Der große Trend geht nach Ansicht des Telematik-Experten dahin, Daten noch stärker zu vernetzen. Künstliche Intelligenz werde dafür sorgen, dass aus riesigen Datenmengen konkrete Vorschläge werden, die Fuhrparkmanager dann bewerten und umsetzen können.

Werbung
Werbung