Wegen Börsengang: Daimler Truck stellt sich neu auf

Die Daimler Truck AG ändert mit Blick auf den geplanten Spin-Off und die eigene Börsennotierung Ende 2021 die Management-Struktur. Mehr Verantwortung für regionale Geschäftseinheiten und Marken.

Bis Ende 2021 soll die Daimler Truck AG aus der Daimler AG ausgegliedert sein. | Bild: Daimler
Bis Ende 2021 soll die Daimler Truck AG aus der Daimler AG ausgegliedert sein. | Bild: Daimler
Tobias Schweikl

In Vorbereitung auf die Ausgliederung aus der Daimler AG und eine geplante eigenständige Notierung an der Frankfurter Börse noch im Jahr 2021 hat die Daimler Truck AG den Vorstand neu aufgestellt und eine Reihe organisatorischer Veränderungen bekannt gegeben. Die Maßnahmen sollen zum 1. Juli 2021 in Kraft treten.

In der neuen Geschäftsstruktur sollen die operativen Einheiten und Marken der Absatzregionen Nordamerika (Freightliner, Western Star, Thomas Built Buses), Europa und Lateinamerika (Mercedes-Benz Trucks) sowie Asien (FUSO und BharatBenz) mehr unternehmerische Unabhängigkeit erhalten. Künftig lägen Entscheidungskompetenz und notwendige Ressourcen für die Produktentwicklung in den Regionen, so das Unternehmen. Chief Engineer Funktionen für die Gesamtfahrzeug-Entwicklung etwa, die bislang strukturell größtenteils in der zentralen Entwicklung von Daimler Trucks & Buses verankert waren, würden nun den Regionen zugeordnet.

Neue Vorstandsposition

Angesichts des Entwicklungsaufwandes in Sachen CO2-neutraler Transport, Software und Konnektivität bündelt Daimler Truck die wesentlichen Technologie- und Antriebsstrang-Aktivitäten künftig in einem Geschäftsfeld, der Truck Technology Group (TT). Unter der Leitung von Dr. Andreas Gorbach (45) soll ein globales Kompetenzzentrum für die Forschungs-, Entwicklungs- sowie Produktionsumfänge für sämtliche Zukunftstechnologien für den Antriebsstrang (Verbrenner, Batterie und Brennstoffzelle) entstehen. Zudem soll TT Vehicle Software, Elektrik/Elektronik und den globalen Einkauf verantworten.

„Durch die neue Geschäftsstruktur erreicht Daimler Trucks & Buses das Beste aus zwei Welten: Höchstmaß an Kundennähe und Unternehmertum vor Ort in den Regionen und maximale, zentrale Schlagkraft bei Zukunftstechnologien,“ so Martin Daum, CEO der Daimler Truck AG.

Aktuell führt Dr. Gorbach als CEO das Brennstoffzellen-Joint Venture cellcentric mit der Volvo Group.

Sven Ennerst, bislang verantwortlich für Entwicklung, Einkauf und Region China, soll sich als Generalbevollmächtigter China bis Jahresende vollumfänglich auf den Unternehmenserfolg in China konzentrieren. Dr. Frank Reintjes, bislang verantwortlich für den Geschäftsbereich Global Powertrain, wird bis Jahresende die Neuausrichtung der Daimler Truck AG als Senior Executive Advisor des CEO der Daimler Truck AG begleiten. Beiden gehen Ende des Jahres in den Ruhestand.

Financial Services

Für die Zeit nach der Daimler AG baut Daimler Truck auch eine eigene Finanzdienstleistungseinheit auf. Die neue Tochtergesellschaft der Daimler Truck AG soll den Absatz mit Finanzierungs-, Leasing- und Versicherungs-Lösungen unterstützen. Die Mitarbeiter der künftigen Daimler Truck Financial Services-Organisation sollen im Vorfeld des Spin-Off und der Börsennotierung von der Daimler Mobility AG in die neue Gesellschaft wechseln. Die Leitung dieser neuen firmeneigenen Finanzdienstleistungseinheit übernimmt ab dem 1. Juli 2021 Stephan Unger (54). In dieser Funktion wird Stephan Unger ab diesem Zeitpunkt Mitglied des Vorstands der Daimler Truck AG. Unger ist seit 2012 im Vorstand der Daimler Mobility AG zuständig für Finanzen & Controlling, Risikomanagement und Digital Mobility Solutions. 2020 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die Steuerung der Beteiligungen im Bereich digitaler Mobilitätsdienste.

Martin Daum, CEO der Daimler Truck AG: „Ich freue mich sehr, dass wir Stephan Unger als Vorstand für die neue Daimler Truck Financial Services Einheit gewinnen konnten. Er bringt eine breite internationale Führungserfahrung sowohl in der Finanzdienstleistungsbranche als auch im Truck-Geschäft mit. Mit einer firmeneigenen Finanzdienstleistungseinheit haben wir künftig einen starken Partner an unserer Seite, der unseren Kunden attraktive Leasing-, Finanzierungs- und Versicherungsprodukte anbieten wird und so unseren Marktauftritt optimal ergänzen wird.“

Der neue Vorstand

CEO Martin Daum führt die Daimler Truck AG künftig mit folgendem Vorstandsteam:

  • Karin Rådström ist verantwortlich für die Regionen Europa und Lateinamerika und die Marke Mercedes-Benz Lkw.
  • John O’Leary ist als CEO von Daimler Trucks North America zuständig für die Region Nordamerika und die Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses.
  • Hartmut Schick verantwortet als CEO von Daimler Trucks Asia die Region Asien und die Marken FUSO und BharatBenz.
  • Dr. Andreas Gorbach leitet die Truck Technology Group.
  • Stephan Unger ist zuständig für die künftige Daimler Truck Financial Services.
  • Jochen Götz ist verantwortlich für Finanzen und Controlling.
  • Jürgen Hartwig verantwortet das Ressort Personal.
Printer Friendly, PDF & Email