Werbung
Werbung
Werbung

Weltweit nutzbar: Neues RFID-Label für Metall

Der Technologieanbieter Schreiner LogiData stellt auf der Messe RFID & Wireless IoT tomorrow 2019 eine weltweit auslesbare RFID-Lösung für den Einsatz auf Metall vor.

Das ((rfid))-DistaFerr Global Label mit Dualband-Antenne ermöglicht die Auslesung in den Frequenzbändern ETSI und FCC gleichermaßen und ist damit weltweit einsetzbar. | Bild: Schreiner
Das ((rfid))-DistaFerr Global Label mit Dualband-Antenne ermöglicht die Auslesung in den Frequenzbändern ETSI und FCC gleichermaßen und ist damit weltweit einsetzbar. | Bild: Schreiner
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Schreiner ProTech präsentiert zusammen mit Schreiner LogiData auf der Messe RFID & Wireless IoT tomorrow 2019 (29. und 30. Oktober, Darmstadt) unter anderem sein neues „((rfid))-DistaFerr Global“-Label, das für den weltweiten Einsatz und speziell für Behälter aus Metall optimiert wurde. Weitere Ausstellungshighlights sind RFID-Produkte zur Kennzeichnung auf ESD-Materialien sowie im High-Temp-Bereich.

Herkömmliche UHF-RFID-Label können nicht auf Metall ausgelesen werden. Auf Metall optimierte Speziallabel wiederum werden auf eine der beiden weltweit gängigen Frequenzen optimiert – entweder ETSI in Europa oder FCC im NAFTA-Raum und Asien. Das bedeutet, dass das Label nur in einem der beiden Bereiche erfasst werden kann. Objekte, die zwischen den Kontinenten wechseln, können im jeweils anderen Frequenzbereich nicht ausgelesen werden.

Schreiner ProTech hat deshalb zwei neue Produkte zur optimalen Erfassung auf Metall über alle Ländergrenzen hinweg entwickelt: das „((rfid))-DistaFerr Global“ und das „((rfid))-DistaFerr Global LongRange“. Beide berücksichtigen die physikalischen Eigenschaften von Metall. Die integrierte Dualbandantenne ermöglicht eine Auslesung in beiden Frequenzbändern. Damit sind sie in den weltweit gängigen Frequenzen einsetzbar.

Beide Produkte sind in Größe und Bauform identisch, sie unterscheiden sich durch den verwendeten Chip und die damit verbundene unterschiedliche Lesereichweite. Diese reicht von drei bis sechs Meter je Version und Frequenzband.

Auch ESD und High-Temp

Für die Behälterkennzeichnung auf ESD-Materialien zeigt Schreiner LogiData seine ESD-RFID-Labelfamilie mit dem „((rfid))-DistaFerr ESD“, das auch in der LongRange Variante erhältlich ist. Dieses ist speziell für ESD-Behälter aller gängigen Varianten und Antistatik-Level konzipiert und verfügt über eine Lesereichweite von etwa sieben Metern.

Bei Lackier- bzw. Trockenprozessen und anderen Hitzeanwendungen in der Industrie müssen RFID-Etiketten hohe Temperaturen aushalten und gleichzeitig zuverlässig über mehrere Meter ohne optische Sichtverbindung auslesbar sein. Das „((rfid))-DistaFerr HighTemp 2 Label“ hält Temperaturen bis 230 °C stand und kann direkt auf Metall eingesetzt werden. Damit eignet es sich besonders für Lackier- und andere Hochtemperaturprozesse.

Ganzheitliche Projektberatung

Als Entwicklungspartner und Systemlieferant für Kennzeichnungslösungen unterstützt Schreiner ProTech in allen Projektphasen rund um das Thema RFID – angefangen von der Beratung zu Technologie und Prozessintegration, über die Produktentwicklung bis zur Implementierung von Applikationssystemen für die Serienproduktion. Gemeinsam mit Schreiner LogiData, dem Experten für digitale Label-Lösungen, entstehen daraus kundenindividuelle Lösungen mit einem Ziel, Prozesse zu optimieren und Kosten zu reduzieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung