Zukunftskongress Logistik: Der Digital Logistics Award 2020 geht ins Finale

32 Bewerber aus 13 Ländern: Der Digital Logistics Award ist 2020 so international wie nie. Acht Finalisten aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Internet of Things (IoT), Big Data, Smart Services und Devices sowie Plattformen dürfen ihr Vorhaben beim Zukunftskongress Logistik vorstellen.

2019 konnte das Start-up Nüwiel das Publikum mit einem intelligenten Fahrradanhänger überzeugen und sicherte sich so den 1. Platz. | Bild: Fraunhofer IML
2019 konnte das Start-up Nüwiel das Publikum mit einem intelligenten Fahrradanhänger überzeugen und sicherte sich so den 1. Platz. | Bild: Fraunhofer IML
Tobias Schweikl

Bereits zum vierten Mal bietet der in diesem Jahr erstmals digital stattfindende „Zukunftskongress Logistik – 38. Dortmunder Gespräche“ die Bühne für das Finale des „Digital Logistics Awards“, einem Award in der logistischen Start-up-Szene. Vom 15. bis 17. September steht in Dortmund das Motto „Von der Revolution zur Transformation – Mit Künstlicher Intelligenz in die Silicon Economy“ im Fokus der Vorträge und Diskussionen.

Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Großkonzernen, Start-ups und dem Mittelstand diskutieren den Weg der Branche in eine industrielle Plattformökonomie: die „Silicon Economy“. In diesem Umfeld präsentieren die nominierten Gründungen des Digital Logistics Awards in einem Pitch-Wettbewerb ihre Innovationen für die Logistik.

Die Expertenjury besteht aus Karolin Hewelt von der Digital Hub Agency, Claas Nieraad vom Next Logistics Accelerator, Bernd von Rosenberger von der Sick AG, Dr. Stephan Peters von der Rhenus AG & Co. KG und Ulrich Wrage von der Dakosy Datenkommunikationssystem AG. Die Bekanntgabe der Finalisten erfolgt am 24. August. Im Rahmen des Kongresses können dann die Teilnehmer sowie ausgewählte Experten der Logistik-Community für die beste Geschäftsidee abstimmen. Die drei Gewinner werden in einer speziellen digitalen Preisverleihung am 16. September bekannt gegeben.

Der Digital Logistics Award wird ebenso wie der Zukunftskongress Logistik in diesem Jahr ausschließlich digital angeboten und bietet so auch Interessenten aus aller Welt die Möglichkeit, an dem Format teilzunehmen. Unter anderem gibt es neben zahlreichen deutschen Teams Bewerber aus Israel, Kanada, Estland, der Slowakei und Slowenien.

Der Digital Logistics Award ist eine Auszeichnung für Logistik-Start-ups. Gesucht werden innovative, digitale Logistiklösungen aus den Bereichen Produktion, Handel, Automobilwirtschaft, Farm & Food, Mobilität oder dem Finanzsektor. Auf die drei Gewinner warten Preisgelder im Gesamtwert von 24 000 Euro.

Printer Friendly, PDF & Email