Werbung
Werbung
Werbung

Zum Sterben verurteilt

Die Entwicklung am Markt für reinen Biodiesel ist aufgrund der hohen Besteuerung stark rückläufig. Die Nürnberger AVIA Mineralöl-AG führt deshalb einen Dieselkraftstoff mit reduzierten CO²-Emissionen ein.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
AVIA erwartet, dass durch die Beimischung von zehn Prozent Biokraftstoff ein größerer Markt abgedeckt wird, als dies bislang mit reinem Biodiesel gelungen ist. AVIA betreibt derzeit mit 140 Stationen das größte Biodiesel-Tankstellennetz in Deutschland. "Ohne eine Reduzierung der Steuersätze für reinen Biodiesel ist dieser Markt zum Sterben verurteilt", urteilt Manfred Baumgartner, Vorstand der AVIA Mineralöl AG. Die erste von bis zu 400 geplanten Stationen, die den neuen „AVIA Diesel Bio+10“ in Deutschland anbieten werden, eröffnete AVIA am 5. März in Nürnberg. Kunden, deren Fahrzeug beispielsweise sieben Liter auf 100 Kilometer verbraucht, können ihren CO²-Ausstoß mit dem Kraftstoff pro Kilometer um 15 Gramm senken. Sowohl Pkw- als auch Nutzfahrzeugkunden, deren Fahrzeuge bereits über eine Freigabe für den Einsatz von Biodiesel verfügen, können den Treibstoff tanken.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung