Werbung
Werbung
Werbung

Zwei Wochen Intralogistik: World of Material Handling gestartet

Megatrends wie Digitalisierung, Automatisierung und neue Energiesysteme stehen beim Branchenevent World of Material Handling im Mittelpunkt.
Zwei Wochen lang zeigt der Flurförderzeughersteller Linde Material Handling auf der World of Material Handling seine Lösungen und Produkte. | Foto: Linde Material Handling
Zwei Wochen lang zeigt der Flurförderzeughersteller Linde Material Handling auf der World of Material Handling seine Lösungen und Produkte. | Foto: Linde Material Handling
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

„Simplexity. The Art of Smart Solutions.“ lautet in diesem Jahr das Veranstaltungsmotto der World of Material Handling. Der Intralogistikevent wird im Zwei-Jahres-Modus vom Flurförderzeughersteller Linde Material Handling veranstaltet und findet 2018 zum dritten Mal statt. „Wir zeigen unseren Kunden, wie man komplexe Anforderungen durch den Einsatz moderner Technologie beherrschbar macht“, so Christophe Lautray, Chief Sales and Services Officer bei Linde Material Handling.
Veranstaltungsort ist diesmal auf dem Maimarktgelände in Mannheim. Bis zum 15. Juni werden Produkte und Lösungen zu verschiedenen Themenbereichen gezeigt: Automatisierung, Digitalisierung, Energiesysteme, Sicherheit und Intralogistik. Auf der rund 13.000 Quadratmeter großen Eventfläche sind Live-Demonstrationen typischer Kundenanwendungen zu sehen – etwa das Be- und Entladen von Lkw, das Einlagern von Waren oder die Kommissionierung. Daneben erwarten die mehr als 5.000 Besucher Fachvorträge und individuelle Kundenberatung.
Neben der zur Kion-Group gehörenden Linde Material Handling ist der größte Aussteller die Konzernschwester Dematic, ein Anbieter integrierter Supply-Chain-Automatisierungstechnologie. Ebenfalls auf der Messe vertreten sind die Unternehmen Continental, Grammer, Blaxtair, Durwen, Kaup, Ravas, Vetter, Actil, Balea, Exide, Fronius, Hoppecke, Meyer & Bolzoni, Midac und Plug Power.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung