Werbung
Werbung
Werbung

Software in der Logistik - Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz
Werbung
Werbung
Fachbücher

Die Verfügbarkeit von enormer Rechenleistung und riesigen Datenmengen hat dazu geführt, dass sich heutzutage sehr komplexe neuronale Netze bilden lassen. Die Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz eröffnen Unternehmen neue Möglichkeiten, um Logistikprozesse zu optimieren. Sie bedeuten Experten zufolge aber auch, dass das Verhältnis von Menschen zu intelligenten Maschinen neu geregelt werden muss. Welche Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten die künstliche Intelligenz für das Supply Chain Management bietet, zeigt das LOGISTIK-HEUTE-Sonderheft „Software in der Logistik 2018“.

Einen weiteren Schwerpunkt im Sonderheft bildet das Thema „Data Analytics“. Ein Autorenteam des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML erläutert zum Beispiel, wieso es kein leichtes Unterfangen ist, nachvollziehbares Wissen aus Daten zu gewinnen. Auch zeigen die Wissenschaftler aus Dortmund auf, was Unternehmen beim Einstieg in „Data Science“ beherzigen sollten.
Speziell über die neuen Chancen durch die „Blockchain“ informiert ein IBM-Expertenbeitrag in der Rubrik „SCM“. Außerdem erläutert Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer IML, im Interview, wieso das Supply Chain Management und der Einkauf interessante Anwendungsfelder für diese Technologie sind.
Darüber hinaus beleuchtet der Ratgeber mit Expertenbeiträgen die Toptrends in den Bereichen Auto-ID, Enterprise Resource Planning (ERP), Transport Management Systeme (TMS) sowie Warehouse Management Systeme (WMS).
 

Werbung