Lieferkettengesetz: Der richtige Weg für faire und nachhaltige Supply Chains?

152 Millionen Kinder müssen laut der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) weltweit arbeiten, 25 Millionen Menschen sind von Zwangsarbeit betroffen. Doch wer trägt in einem System weltweit verzweigter Lieferantenbeziehungen die Verantwortung für Missstände wie diese? Mit einem geplanten Lieferkettengesetz will die Bundesregierung große deutsche Unternehmen für die Wahrung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten entlang ihrer Supply Chains in die Pflicht nehmen. Voraussichtlich tritt es 2023 in Kraft. In der LOGISTIK HEUTE-Diskussionsrunde auf den CONFERENCE DAYS nehmen wir die Regulierung mit Experten und Betroffenen genauer unter die Lupe: Welche Mechanismen liegen dem geplanten Gesetz zugrunde? Was spricht für, was gegen ein Lieferkettengesetz? Wie verhält sich eine deutsche Regelung zu anderen nationalen Gesetzen – und einem gesamteuropäischen Ansatz? Und worauf müssen betroffene jetzt achten?

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
28.04.2021
Ort
Conference Days